Der Martin-Luther-Bund Hamburg trauert um sein langjähriges Vorstandsmitglied Pastor Johannes Nordhoff

Seine Ratschläge, aber auch seine Fröhlichkeit werden uns fehlen.

Diasporaausflug des Martin-Luther-Bund Hamburg

Für den diesjährigen Diasporaausflug des Martin-Luther-Bund Hamburg war zunächst Geduld gefragt. Die Fahrt der 40 Teilnehmer mit dem Bus nach Schleswig dauerte tatsächlich vier Stunden! Der geplante Besuch von Schloss Gottorf musste schon gleich ausfallen, damit das reservierte Mittagessen eingenommen werden konnte. Gestärkt traf die Gruppe in der Kirche des St. Johannisklosters ein und feierte dort einen Abendmahlsgottesdienst mit Blick auf das Erntedankfest.

Priörin Ina von Samson-Himmelstjerna

 

Im Remter des Klosters empfing uns die Priörin Ina von Samson-Himmelstjerna mit einem interessanten Vortrag über die besterhaltene Klosteranlage Schleswig-Holsteins und einer reich gedeckten Kaffeetafel.

 

Mit fast zweistündiger Verspätung ging die Fahrt mit regem Austausch über das Erlebte nach Hamburg zurück.

Zurück in Hamburg fanden wir in der Kollekte eine unglaubliche Summe, die sich aber als "alternative Fakten" herausstellte: mehr als 300.000 polnische Zloty! Wer hat sich wohl den Scherz mit ungültiger Währung erlaubt?

90. Geburtstag von Frau Margarete Goebel

Am 17. März diesen Jahres durfte unser langjähriges Mitglied Frau Margarete Goebel im Kreise von Freunden ihren 90. Geburtstag feiern. Ihr Name ist unlösbar mit den Hilfstransporten unserer Kirche nach Siebenbürgen verbunden, die seit 1990 unter ihrer Regie durchgeführt werden. Frau Goebel hat einen Freundeskreis gewonnen, der gerne die „Hand auftut“, damit Güter für Altersheime, häusliche Kranken- und Altenpflege und Kindergärten immer wieder auf den Weg gebracht werden können. Bis heute hin pflegt Margarete Goebel mit viel Liebe die Kontakte zu den Pastoren und Gemeinden in Siebenbürgen.  

Geburtstagskind
Gratulanten mit Pastor Helms
Zu so einem Festtag gratuliert sogar der Bürgermeister der Stadt Mölln Herr Jan Wiegels

Ein Wochenende im Mai feiern

Die wichtigsten Informationen zum Festwochenende

2017 blickt die Welt auf Wittenberg. Natürlich ist die Reformation eine weltweite Entwicklung und sie hat mehr Mütter und Väter als allein Martin Luther. Aber dennoch ist uns der überlieferte Thesenanschlag vor 500 Jahren zum reformatorischen Urknall geworden, und von der Stadt an der Elbe geht eine besondere Faszination aus. Lassen Sie die Chance nicht ungenutzt, im Jubiläumsjahr die Lutherstadt zu erleben! Nehmen Sie teil am 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin und erleben Sie dann die Nacht der Lichter mit den Brüdern von Taizé am Samstagabend und den großen Festgottesdienst am Sonntag auf den Elbwiesen in Wittenberg. Oder kommen Sie in die Städte Mitteldeutschlands und feiern Sie die Kirchentage auf dem Weg, der am Sonntag ebenfalls nach Wittenberg führt, wo wir alle zusammen zu einer großen Gottesdienstgemeinde werden. Und bleiben Sie danach weiter eine Gemeinschaft, beim Picknick auf der Elbwiese und beim Konzert zum Abschluss! 2017 wird in Wittenberg Geschichte erlebbar und Geschichte gemacht. Seien Sie dabei!

Christina Aus der Au
Präsidentin des 36. Deutschen Evangelischen Kirchentages
Berlin - Wittenberg und der Kirchentage auf dem Weg

Laden Sie alle Informationen aus dieser Mail als PDF herunter.

Bibelausstellung im Reformationsjahr

Unter dem Titel "Hier beginnt die Reformation" sammeln wir ab sofort bis zum Reformationstag Bibeln in möglichst vielen unterschiedlichen Sprachen. Diese wachsende Bibliothek soll zum einen sichtbar vor Augen führen, dass die Reformation aus der Heiligen Schrift begonnen hat und immer wieder beginnt, und zum anderen soll sie neu bewusst machen, welche Bedeutung es hat, dass es die Bibel in der eigenen Sprache gibt. Die eine oder andere Veranstaltung rund ums Thema wird die Ausstellung in der Kirchengemeinde Hamm begleiten.

Wir sammeln also Bibeln, die der Gemeinde in Hamm leihweise für dieses Jahr zur Verfügung gestellt werden. Da die Kirche nur zu den Gottesdiensten geöffnet ist, ist auch die Aufsicht geregelt.

Wenn Sie das eine oder andere Exemplar an unten angegebene Adresse beisteuern könnten, wären wir ausgesprochen dankbar! Herr Pastor Kühn schickt die Bibeln nach dem 31.10.2017 ordnungsgemäß wieder zurück.

Die vollständige Bibel gibt es übrigens in 563 Sprachen, das Neue Testament in 1.334. Einzelne biblische Bücher in weiteren 1.038 Sprachen.

Das heißt, dass in fast 3.000 der weltweit 6.900 Sprachen Teile der Bibel gelesen werden können! Darunter auch Sprachen, die nur wenige Menschen sprechen.

(nach Informationen der Deutschen Bibelgesesellschaft:

https://www.die-bibel.de/spenden/weltbibelhilfe/zahlen-und-fakten/)

Kankanaey

Miao

Chinesisch (Mandarin)

Odiya

Kate

Kate Gesangbuch+Katechismus

Koreanisch-Deutsch

Tok Pisin (NT)

iKiribati

Kiluba

Kiswahili

Englisch

Plattdeutsch

Biblia Hebraica

NT Graece

 

Kinderbibel englisch

 

Italienisch

 

Koreanisch

Chinesisch-Englisch

vietnamesisch

Japanisch

thailändisch

Bitte senden Sie die Bibeln direkt an:
---
Ev.-luth. Kirchengemeinde zu Hamburg-Hamm
Bezirk Dreifaltigkeitskirche
Pastor Johannes Kühn
Horner Weg 17
20535 Hamburg
Tel. 040/219012-14 (Pastorat)
Tel. 040/219012-10 (Kirchenbüro)

Nachrichten des MLB Hamburg

Unser langjähriges Vorstandsmitglied Pastor i.R. Horst Tetzlaff ist in diesem Jahr aus dem Vorstand des Hamburger Vereins ausgeschieden

Im Rahmen unserer Vorstandssitzung im Januar 2017 haben wir mit einem Rückblick auf seine lange Amtszeit seit dem Jahr 1965 zurückgeschaut. Der Hamburger Vereind ankt Herrn Pastor Tetzlaff für seine langjährige Mitarbeit und Treue.

Hamburg bekommt einen neuen Feiertag -

einmalig am 31. Oktober 2017

 

Der 31. Oktober 2017 wird ein Feiertag. Vor zwei Monaten hat Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) in der Bürgerschaft angekündigt, den 500. Jahrestag des Thesenanschlags durch Martin Luther als Anlass für diese einmalige Aktion zu nehmen. Nun liegt dem Hamburger Abendblatt ein Entwurf einer entsprechenden Senatsdrucksache für die "Bestimmung eines Sonderfeiertages" vor. Wahrscheinlich wird sie im Rahmen des Evangelischen Kirchentags zwischen dem 1. und 5. Mai verabschiedet und dann in Kraft treten.

Wir trauern um unser langjähriges Vorstandsmitglied Pastor i.R. Christian Kühn

Oberkirchenrat Volker Thiedemann geht zum 31. Mai 2015 in den Ruhestand

Frohlocket nun ihr Engel und himmlischen Heere

Frohlocket ihr Wunderwerke Gottes

Hell töne Posaune des Heiles

und preise den Sieg des ewigen Königs.

Es freue sich auch unsere Mutter

die Erde erhellt vom strahlenden Lichte

und vom Glanze des ewigen Königs erleuchtet

erkenne sie wie aller Enden

die Finsternis von ihr gewichen.

Es freue sich auch die Kirche

im himmlischen Glanz solchen Lichtes

und der Lobgesang ihrer Kinder

erfülle das Haus unseres Gottes.

Bundesverdienstkreuz für Hannelore Lay, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Kinderjahre

Der Martin-Luther-Bund Hamburg freut sich über die Nachricht, dass die Schatzmeisterin des Hamburger Martin-Luther-Bundes, Hannelore Lay, die über mehrere Jahre Mitglied des Bundesrates des Martin-Luther-Bundes war, mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde. Wir zitieren aus der Pressemeldung der Stiftung Kinderjahre:

 

„Der Gründerin und Vorstandsvorsitzenden der Stiftung Kinderjahre, Hannelore Lay, wurde vom Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland, Joachim Gauck, das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Der Zeitpunkt der öffentlichen Auszeichnung wird noch bekannt gegeben. In Vertretung des Bundespräsidenten ist eine Verleihung im Rathaus durch Ties Rabe, den Senator für Schule und Berufsbildung, geplant, teilte die Protokollabteilung des Hamburger Senats mit.

 

„Wir wollen, dass jedes Kind seine Chance bekommt“, lautet das Motto der 65-jährigen, die bei Ihrer zeitaufwändigen Stiftungsarbeit nur wenig Zeit findet, ihre Hobbies wie Lesen und klassische Musik zu pflegen. Auch längere Urlaubsreisen sind tabu, umso mehr genießt sie gelegentliche Trips von Hamburg auf ihre Lieblingsinsel Sylt oder in die Goethestadt Weimar.

 

Zu den größten Erfolgen bei den Stiftungsprojekten zählt die Einrichtung eines Charity-Outlets, das jedes Jahr 1.000 bedürftige Kinder der Metropolregion über die Aktion ‚GlücksJGriff‘ mit kostenloser Kleidung versorgt. Sozial schwachen Familien wird zusätzlich über das ganze Jahr ein günstiger Einkauf ermöglicht. So besteht auch die Möglichkeit montalich ca. 60 Pakete mit Kleidung an unsere Partnergemeinden nach Rumänien zu senden.

 

„Unsere Stiftung kann nur einen kleinen Teil dessen leisten, was wirklich notwendig wäre, um Chancen für Kinder gerecht zu verteilen und Defizite auszugleichen. Aber wir können Politik und Wirtschaft, aber vor allem auch verantwortungsbewusste Bürger ermutigen, ihren Teil zu leisten, damit sich das soziale Ungleichgewicht nicht weiter verschärft. Dort, wo wir in unserer Hamburger Bürgergesellschaft starke Familien vorfinden, gibt es die wenigsten Probleme. Wir müssen deshalb Familien stark machen und dort helfen, wo Eltern überfordert sind und nicht richtig für Ihre Kinder sorgen können“, so die Geehrte.

 

Neben der Stiftung Kinderjahre ist Hannelore Lay seit 15 Jahren für den Martin-Luther-Bund Hamburg  in verantwortungsvoller Position tätig. Der Martin-Luther Bund ist das Diasporawerk der  Evangelischen Kirche; Eindrücke von Reisen nach Südamerika und Sibirien haben diese Arbeit für sie geprägt.

 

Der Martin-Luther-Bund reiht sich in den Kreis der Gratulierenden ein und spricht einen besonderen Dank für das große Engagement für den Martin-Luther-Bund Hamburg, für den Martin-Luther-Bund in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland und für den Gesamt-Martin-Luther-Bund aus, der seine Zentrale in Erlangen hat.

Bibel und Bild in der reformatorischen Christenheit

Einladung zu Theologischen Tagen in der Lutherstadt Wittenberg vom 19.-21. Januar 2015.

 

Der Tagungsbeitrag beträgt 150,-€, für Paare 250,-€;

Unterbringung im Best Western Hotel in Wittenberg.

 

Rückfragen und Anmeldung bitte an: hw@martin-luther-bund.de

Bundesratssitzung und Bundesversammlung

in Erlangen 17. und 18. Oktober 2014

Stiftung Kinderjahre spendet und hilft über den MLB in Rumänien/Siebenbürgen

Seit April 2014 schicken wir Transporte mit Bekleidung, Schuhen, Taschen und Spielsachen von Hamburg aus auf den Weg nach Rumänien.

In Mölln bei Frau Goebel wird der Wagen noch mit weiteren Kartons beladen, die Spielsachen und Gebrauchsgegenstände enthalten.

Mit großem Dank werden unsere Lieferungen in Medias und anderen Orten empfangen. 60 bis 100 Kartons sind es jedesmal und der Transport ist nicht umsonst. Wir danken für Ihre Spenden besonders für diese Unterstützung.

„Wir trauern um unser langjähriges Mitglied Käthe Dost“

Einladung zur Eröffnung der Hamburger Welt-Kirchen-Woche

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Herzliche Einladung zur Eröffnung der Hamburger Welt-Kirchen-Woche mit einem Gottesdienst am Sonntag, den 2. Februar 2014, um 10.30 Uhr in der Christuskirche in Hamburg-Othmarschen. Im Anschluss sind Sie herzlich zu einem Empfang im Zentrum für Mission und Ökumene eingeladen. Für den Empfang wäre es hilfreich, wenn Sie sich bei Frau Matthiesen anmelden könnten: u.matthiesen@nordkirche-weltweit.de .

 

Ich werde auch anwesend und würde mich freuen, Sie zu treffen!

 

Zugleich weise ich auf vier Veranstaltungen des Europareferats zur Hamburger Welt-Kirchen-Woche hin. Zu zweien kommt ein spannender Gast aus der lutherischen Partnerdiözese Wrocław /Breslau) in Polen, vor allem zum abendlichen Vortrag von Janusz Wittam Mittwoch, 5.2. in Hamburg-Langenhorn lade ich Sie herzlich ein:

 

Montag, 3. Februar 2014, 15 bis 17 Uhr, Gemeindehaus der Simeonkirche Bramfeld, Am Stühm Süd 85: Janusz Witt spricht im Rahmen des Seniorennachmittags über „Christsein in Schlesien heute – Gedanken zur Toleranz“

 

Dienstag, 4. Februar 2014, 15.00 bis 17.00 Uhr, Gemeindehaus der Erlöserkirche, Lohbrügger Kirchstr. 9 in 21031 Hamburg: Vortrag von Christa Hunzinger im Rahmen des Seniorennachmittags zu „Die Evangelisch-Lutherische Propstei Kaliningrad/Köngisberg – neues kirchliches Leben im alten Ostpreußen“ (mit Photos)

Mittwoch, 5. Februar 2014, Gemeindehaus der Martinskirche, Bei der Martinskirche 2, 22111 Hamburg, Vortrag von Christa Hunzinger im Rahmen des Seniorennachmittags:„Erfahrungen aus der Partnerschaft mit den Diözesen Ely, Durham und Lichfield" (mit Photos)

Mittwoch, 5. Februar 2014, 19.30 Uhr, Gemeindehaus St. Jürgen in Hamburg-Langenhorn, Eichenkamp 10: Janusz Witt spricht über „Krieg, Flucht, Vertreibung, Versöhnung - Gedanken zur schwierigen deutsch-polnischen Geschichte“.

Mit freundlichen Grüßen,

Christa Hunzinger

„Wir trauern um unser langjähriges Mitglied Hildegard Körber“